Kellerwirtschaft der Hochstädter Winzer

Die gemeinsame Kellerwirtschaft in Vereinsregie ist zentrales Anliegen der Hochstädter Winzer. Jedes Vereinsmitglied soll am Weinbau mit mindestens einem eigenen Weinstock teilnehmen, aber die Chance haben, den schwierigen Teil der Weinbereitung erfahrenen Kellermeistern des Vereins zu überlassen.
Der Verein erhält dafür einen bestimmten Anteil an der Flaschenweinproduktion, die er auf seinen Vereinsfesten ausschenken kann.

Die Kunst der Weinbereitung kann jedes Mitglied durch aktive Mitarbeit im "Kellerausschuss" erlernen. Der Kellerausschuss organisiert alle größeren Kellerarbeiten. Wie Fässerreinigung, Abfüllen der Flaschenweine etc..

Der 1. Kellermeister trifft alle Entscheidungen zur Weinbehandlung während der Fasslagerung. Bereits beim Keltern wird entschieden welcher Most zu welchem Wein ausgebaut werden soll.
Die Mitglieder des Kellerausschusses sind verantwortlich für die tägliche Überwachung des gärenden Mostes, für den rechtzeitigen Abzug des durchgegorenen Weins von der Hefe und für das Auffüllen der Fässer bis zum Spundloch. Nach der Gärung wird der gelagerte Wein wöchentlich überwacht.

Quelle:" Der wiedererstandene Weinbau in Hochstadt" von Dr. Franz Holdinghausen

Wie kommt der Wein in die Flasche?

Am besten so, wie er gewachsen ist!

Aber, Wein reift nicht von sich allein, sondern er benötigt die sachkundige Hilfe von einem verantworttungsvollen Kellermeister.
Der Ausbau des Weines beginnt bereits in der Gärphase und endet mit der Flaschenfüllung.

Entwicklung des Weines von der Traube bis zur Flasche

Arbeitsgang

worauf der Kellermeister achten muss

Mahlen der Trauben

sauberes Lesegut, keine nassfaulen Trauben

Keltern

keine Verunreinigungen

Gären des Mostes

rechtzeitiger einsetzender, nicht zu stürmischer Gärverlauf, kein Überschäumen der Fässer

Ende der Gärung

rechtzeitiger Abzug von der Hefe, 1. Schwefeln, Randvoll-Füllen der Lagerbehälter

Füllen in Fässer

vorher Heiß-Brühen und Säubern der Fässer

2. Abstich (Januar)

Abfiltrieren der Trübstoffe, 2. Schwefelung

3. Abstrich (März/April)

Klärung, 2. Filtration

Bereitstellen z. Abfüllen in Fla schen(September)

3. Schwefelung, 3. Filtration, sterile Flaschen und eingeweichte Korken

Abfüllen und Etikettieren

geeignete Flaschenlagerung

dazwischen

Fasspflege, regelmäßige Weinprobe, Weinbeifüllung bei Fasslagerung.

Wichtige Termine

Jahreshauptversammlung

So, 30. Aug. 2020

Jahreshauptversammlung
16 Uhr
im Kolleg Bürgerhaus Hochstadt

Mitmachen beim Winzerverein

Tauchen Sie ein in die Welt des Weines ...

und erleben Sie ...

  • die vier Jahreszeiten im Weinberg
  • wie Weinerzeugung funktioniert.
  • den Genuß Ihres eigenen Weines.
  • von der Rebe, in die Flasche, in Ihr Glas.
  • und das Wein Freu(n)de macht!

Werden Sie Mitglied in unserem Verein

Das könnte Ihr neues Hobby werden: Ihr Jahr im Weinberg

Vorschaubild
Antrag auf Mitgliedschaft (PDF, 530 Kbyte)

Der Winzerhof, -stube und das Kelterhaus befinden sich in der Bischofheimer Str. 9 in 63477 Maintal-Hochstadt

Download

Patenschaft für Weinstöcke

Ein kleines Stück vom Glück! Wein vom eigenen Rebstock!
Übernehmen Sie eine Rebstock-Patenschaft. Die Rebstöcke befinden sich in Maintal-Hochstadt auf dem Vereinseigenen Weinberg "Hoher Rain" .
Ein ideales Geschenk für Geburtstage, Jubiläen, Hochzeiten. Oder einfach mal DANKE sagen.
die Patenschaft eines Rebstockes geht über ein Jahr. Eine Verlängerung ist möglich.
Wir bieten: freie Rebstockwahl; Sie dürfen ihren Rebstock jederzeit besuchen; sie dürfen uns bei unseren Arbeiten über die Schulter schauen. So haben sie durch unseren Hobbywinzerverein die Möglichkeit zu erfahren, wie Wein geht. 
Wir überreichen ihnen eine Urkunde und ihr Rebstock wird mit ihrem Namens-Schild versehen.
Sie erhalten zwei Flaschen Wein mit ihrem Namen.
Der Jahresbeitrag beträgt 35,00 € . Sprechen sie uns an: 06181 - 94 51 899


Fragen oder mehr Information?

Telefon: 06181 - 44 11 92 oder Email: info@ersterhochstaedterwinzerverein.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite! Einige davon sind technisch unbedingt erforderlich. Sie können Ihre Einstellungen, welche nicht erforderlichen Cookies Sie akzeptieren, jederzeit ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.